Ablauf

Sollte Ihre Steuererklärung nicht bis Ende März erledigt sein, werden wir für Sie beim Gemeindesteueramt eine Fristerstreckung bis maximal am 30. November verlangen.
Sie werden von den meisten Gemeinden eine Bestätigung über die bewilligte Fristerstreckung erhalten.
Anfang Jahr werden Sie von Ihrem Steueramt eine provisorische Rechnung aufgrund des Vorjahres erhalten.
Sollten für das Ausfüllen Ihrer Steuererklärung Unterlagen fehlen oder Fragen bestehen, werden wir Sie kontaktieren.
Wenn Sie von uns Ihre Steuererklärung erhalten, sollten Sie diese kontrollieren, unterschreiben und dem Steueramt senden.
Sie werden anschliessend vom Steueramt eine definitive Steuererrechnung oder einen Einschätzungsentscheid erhalten. Sind sie nicht sicher ob alles korrekt ist, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.